Unterwegs mit Cafe Caravan

„… wenn der Fuß nicht im Takt wippt, muss der Zuhörer aus Stein sein!“

Hier zaubern sechzehn Saiten und eine Klarinette und versetzen das Publikum ins Paris der 1930er Jahre. Mal treibend-virtuos, mal tränend-balladesk – diese Band erweckt die Musik des göttlichen Gitarristen Django Reinhardt zu sprühendem Leben. Cafe Caravan läßt den Alltag und das Finanzamt wie Dinge aus einer anderen Welt verblassen …

Sonnenbrille auf, Gang rein … und mit dem Cabrio die Cote d’Azur entlang!

Jurek Zimmermann

Jurek Zimmermann

Klarinette, Saxophon

Knud Mensing

Knud Mensing

Gitarre

Michael Vochezer

Michael Vochezer

Gitarre

Manolo Diaz

Manolo Diaz

Kontrabass

Galerie

Eine Reise ist die beste Gelegenheit, etwas zu erleben. Fröhliches … Melancholisches … Leises … Lautes … alles ist möglich.

Die vier Musiker von Cafe Caravan befinden sich ständig auf einer solchen Reise. Mit ihrer Musik nehmen sie ihr Publikum mit zu fremden Orten und geheimnisvollen Plätzen.

Ein Ensemble sucht immer nach „seinem Sound“. Diese Band hat ihren Klang gefunden und entwickelt ihn auf ihrer Reise ständig weiter. Verwurzelt in der Tradition und mit ihrer eigenen, modernen Note ziehen die vier Vollblutmusiker ihr Publikum mit Spielfreude und Rafinesse in ihren Bann!

Das alles entspringt der Gypsymusik. Es ist eine uralte Musik, die immer jung geblieben ist. Django Reinhardt ist wohl ihr berühmtester Interpret, inspiriert von seiner Kunst und vielen anderen Musikern des Genres fühlt sich Cafe Caravan diesem Stil verbunden.